HYPNOSE ALS ZUGANG ZUM UNTERBEWUSSTSEIN

Das Bewusste denkt – das Unbewusste lenkt

Wir Menschen werden weit mehr von unserem Unterbewusstsein geleitet als von unserem bewussten Denken. In einem angenehmen hypnotischen Entspannungszustand bekommt man leichter Zugang zu den Bereichen, in denen die Ursachen für belastende Gefühle, Prägungen und Muster verborgen sind – und wenn Verletzungen und negative Gefühle im Unterbewusstsein gespeichert sind, macht es Sinn, sie auch von dort wieder ans Licht zu bringen – als Grundlage für Veränderung und Heilung.

Die Aufmerksamkeit richtet sich dabei nach innen, dadurch wird die Erinnerungsfähigkeit erhöht und in diesem veränderten Bewusstseinszustand, in welchem das Unterbewusstsein besser ansprechbar ist, ist man mehr in Kontakt mit inneren Bildern und den dazugehörigen Gefühlen als im Tagesbewusstsein.

Im Zustand der Hypnose können Zeiträume betreten werden, welche der bewussten Erinnerung üblicherweise nicht zugänglich sind. So ist es möglich, vergangene oder zukünftige Situationen unmittelbar emotional erlebbar zu machen, so als ob sie jetzt gerade stattfinden würden.

Die 4 Ursachenbereiche

Die Ursachen für belastende Gefühle, Gedanken und Verhaltensmuster finden wir in vier Bereichen:

1. Der Zeitraum zwischen Geburt und heute 
Belastungen und Störungen, deren Ursachen in diesem Zeitraum zu finden sind, nennt man «traumatisch» (z.B.prägende Kindheitserlebnisse). Die damit verbundenen Gefühle wurden selber erlebt und gespeichert.

2. In der Schwangerschaft 
Sie sind nicht erst bei Ihrer Geburt auf die Welt gekommen – denn Sie waren schon 9 Monate vorher da, wohl behütet in Mamas Bauch. Dort haben Sie bereits die Gefühle Ihrer Mutter mitbekommen und gespeichert. Das nennen wir «systemisch traumatisch» – Sie haben diese Gefühle zwar am eigenen Körper erlebt aber sie gehören zum System der Mutter.

3. Das Familiensystem 
Jeder Mensch ist Teil seiner Familie und je zur Hälfte aus Vater und Mutter entstanden. Durch diese existentielle Zugehörigkeit zu den Eltern und den Ahnen (systemisch) entstehen tiefe Bindungen, durch die – völlig unbewusst – belastende Gefühle entstehen oder übernommen werden.

4. „Frühere Leben“ 
Manchmal betreten wir in der Therapie diesen Bereich. Dafür müssen Sie jetzt nicht Ihr ganzes Weltbild verändern. Wir behandeln Bilder aus «früheren Leben» als Bilder des Unterbewusstseins und arbeiten mit ihnen, wenn sie auftauchen. Inwieweit «karmische» Bilder real sind, wissen wir nicht, – wir wissen nur dass das Auflösen der damit verbundenen Themen positive Auswirkungen auf «dieses Leben» hat.

WAS IST HYPNOSE?

Eine der besten Erklärungen liefert dazu Wikipedia welche ich im folgenden Text gerne wiedergebe.

Als Hypnose wird ein Verfahren zum Erreichen einer hypnotischen Trance bezeichnet, welche durch vorübergehend geänderte Aufmerksamkeit und meist tiefe Entspannung gekennzeichnet ist. In diesem Zustand sind sowohl die Ansprechbarkeit des Unbewussten als auch die Konzentrationsfähigkeit auf eine bestimmte Sache stark erhöht, die Kritikfähigkeit des Bewusstseins in gleichem Masse reduziert.

Dadurch können bestimmte Phänomene verstärkt oder überhaupt erst wahrgenommen werden, wie beispielsweise Änderungen des Bewusstseins und des Gedächtnisses, Kontrolle des vegetativen Nervensystems, vermehrte Empfänglichkeit für Suggestitionen sowie für normales Bewusstsein ungewöhnliche Reaktionen und Vorstellungen.

Der Zustand der Hypnose ähnelt natürlichen, spontan auftretenden Zuständen, die man vor allem beim Einschlafen oder Aufwachen, beim Tagträumen, beim konzentrierten Lesen eines Buches oder schauen eines Filmes erleben kann: Die Wahrnehmung ist eingeengt und die Konzentration des Bewusstseins auf eine bestimmte Sache gerichtet, das Buch den Film oder die Stimme des Hypnotiseurs.

Wie wirkt Hypnose?

Hypnose ist ein Zustand von nach innen gerichteter Aufmerksamkeit – der Fokus konzentriert sich nach innen auf Körperwahrnehmung, Gefühle und Gedanken.

In der systemischen Hypnotherapie werden Sie in einen angenehmen Entspannungzustand geführt.
Der Fokus liegt hier beim Aufdecken von früheren belastenden Ereignissen – selbst erlebte oder unbewusst übernommene aus dem Familiensystem, die heute noch wirksam sind.

Die Hypnose ist ein besonders wirksames Verfahren, um Zugang zu unterbewussten Schichten der Seele und ihrer Konflike zu bekommen und somit Ausgangspunkt für Veränderung und Heilung.

MYTHOS HYPNOSE

Die therapeutische Hypnose hat nichts mit Show und Magie zu tun. Sie verlieren weder die Kontrolle über sich selbst, noch werden Sie manipuliert.

Hypnose ist kein Wunderheilmittel bei dem Sie dem Therapeuten Ihr Anliegen schildern, er Sie einmal hypnotisiert und danach alle Probleme gelöst sind. Im Gegenteil, aktive Mitarbeit und Motivation des Klienten sind eine unverzichtbare Voraussetzung für eine erfolgreiche Hypnosetherapie.

Auch entbindet die Therapie den Klienten nicht davon eigene Lebensentscheidungen zu treffen und dafür die Konsequenzen zu tragen.

Der Therapeut ist „lediglich“ der Wegbegleiter zu den Selbstheilungskräften des Klienten.

SYSTEMISCHE HYPNOTHERAPIE

WAS BEDEUTET SYSTEMISCH

Systemisch bedeutet für die therapeutische Sichtweise grundsätzlich erst einmal, dass ich den Menschen nicht alleine betrachte sondern ihn wahr nehme in seinen Beziehungen.

Alles ist mit allem verbunden und „Störungen“ in einem System wirken sich auf alle MItglieder aus, dies gilt für Familien, genauso wie für Teams, Firmen und andere Gemeinschaften.

Welche Beziehungen sind nicht in Balance? Die Beziehung zu den Eltern, den Geschwistern, zum Partner, zur Partnerin, zu den Kindern oder gar die Beziehung zu sich selbst?

Die wichtigste Beziehung zu anderen Menschen ist in erster Linie die Herkunftsfamilie und das über mehrere Generationen hinweg. Die Position die der Einzelne in seinem System einnimmt, wird sein Befinden, sein Verhalten, sowie seine Beziehungsmuster beeinflussen.

UNTERSCHIED ZUR KLASSISCHEN HYPNOSE

Im Gegensatz zur Suggestivhypnose, der reinen klassischen und Ericksonschen Form, wird in der aufdeckenden Hypnosetherapie ergründet, welche tieferen Ursachen hinter einem Symptom, einer Blockade oder einem seelischen Konflikt stehen. Hier wird nicht nur ein positives Gefühl suggeriert, sondern aufgedeckt was wirklich passiert ist.

Mit dem Auffinden der Ursache ist es aber noch nicht getan

Wenn wir gemeinsam die Ursachen für ein belastendes Gefühl gefunden haben, werden wir mittels einer speziellen Technik,  diese «alten» Gefühle aus Ihrem Nervensystem entkoppeln. Diese Bewusstwerdung ermöglicht es, mit Hilfe von lösenden und versöhnlichen Bildern einen heilenden Prozess in Gang zu setzen damit Ihre Lebensenergie wieder freier fliessen kann.

Nach dem Entkoppeln müssen wir uns aber nicht mit der Vermutung «wird schon geholfen haben zufrieden» geben, sondern wir gehen nachtesten ob sich die belastenden Gefühle aufgelöst haben. Wenn nicht, decken wir weiter auf. Dabei müssen aber nicht alle Ereignisse ans Licht geholt werden, wichtig ist das Erste einer Ereigniskette aufzudecken und die damit verbundenen Gefühle aus dem Nervensystem zu entkoppeln.

Bei dieser Arbeit braucht es Ihrerseits die Bereitschaft, in die Vergangenheit zurückzugehen und einen Wegbegleiter, der Sie dorthin und natürlich auch wieder zurück führt. Ich unterstütze Sie dabei mit meiner Erfahrung und meinem Einfühlungsvermögen, die Bilder und die damit vebundenen Emotionen aus der Vergangenheit hervorzuholen und sich veröhnlich damit auseinander zu setzen.

WAS WOLLEN SIE VERÄNDERN?

Ausgangspunkt ist immer Ihr Anliegen. Wo empfinden Sie Leidensdruck? Was liegt Ihnen am Herzen? Was wollen Sie erreichen?

Wir werden zuerst klären was die Absicht und das Ziel unserer gemeinsamen Arbeit ist und daraus ergibt sich dann unser weiteres Vorgehen.

DER SCHLÜSSEL ZU SICH SELBST

Die Hypnosetherapie ist wie ein Schlüssel, der die Türen zu Ereignissen öffnet die Sie gut verschlossen haben. Durch das Anschauen und Aufarbeiten gewinnen Sie neue Erkenntnisse und wenn Sie lernen, diese innerlich zu akzeptieren und mit ihnen in Einklang zu kommen, können Sie sich weiter- entwickeln. Energien, die in der Vergangenheit gebunden waren, wirken jetzt in der Gegenwart als Quellen der Kraft.

ANWENDUNGSBEREICHE

Mein Angebot richtet sich an Sie:

  • Wenn Sie wiederkehrende belastende Gefühle haben, wie: Ängste, Wut, Traurigkeit, Unsicherheit, Ohnmacht, Antriebslosigkeit, innere Leere,  Freudlosigkeit
  • Wenn Sie wiederkehrende Gedankenmuster haben, wie: Ich schaffe das nicht, Ich kann das nicht, Ich bin es nicht wert, usw.
  • Wenn Sie Konflikte und Blockaden im Alltagsleben haben, welche immer wieder auftauchen im Bereich Familie, Partnerschaft und Beruf
  • Wenn Sie Unterstützung brauchen beim Erkennen von Ursachen körperlicher Symptome als Basis zur Förderung körpereigener Heilungskräfte

Behandlungshinweis

Eine von mir durchgeführte Hypnosetherapie ist keine medizinische Behandlung und ersetzt nicht die Konsultation bei einem Arzt oder Psychologen.

Die Hypnosetherapie wird von den Krankenkassen nicht anerkannt.

Kosten:
CHF 130.– pro Stunde
Bitte im Anschluss an die Sitzung in bar begleichen. Herzlichen Dank.

Im Verhinderungsfall bitte ich Sie darum den Termin 24 Stunden vorher abzusagenda sonst die Sitzung in Rechnung gestellt wird.

Dauer der Sitzung:
bis zu 3 Stunden

Fühlen Sie sich angesprochen?
Dann freue ich mich auf Ihre Kontaktaufnahme:

DOWNLOADS

Als Grundlage für jede Erstkonsultation bei mir in der Praxis ist es wichtig, dass ich vorab den von Ihnen ausgefüllten Fragebogen sowie den Stammbaum erhalte. Dies ermöglicht mir eine vertiefte Vorbereitung. Sämtliche Angaben werden selbstverständlich vertraulich behandelt.